+43 (0)699 106 136 25 office@neurodings.at

Ein Interview – wie Nicole ihre Blockaden lösen konnte

NEURODINGS® ist eine einfache und sehr effektive Transformation-Methode – u.a. um Blockaden zu lösen. Welche Auswirkungen neurokreatives Zeichnen bei Nicole hatte und wie sie ihre Blockaden selbst lösen konnte, berichtet sie in diesem Interview.

Nicole ist 48 Jahre, vom Beruf Bürokauffrau, geschieden, hat 2 erwachsene Söhne. Sie hat einige Höhen und Tiefen des Lebens erlebt. Vieles durchaus gut gemeistert. Und doch hat sie den Eindruck, als wäre ein Teil von ihr auf der Strecke geblieben.

Nicole: „Genau zu der Zeit, als ich auf der Suche nach Erfüllung im Leben war und den Eindruck hatte, dass jetzt endlich ich an der Reihe bin, entdeckte ich dieses Buch über NEURODINGS®. Der Titel sprach mich sofort an, denn ich wollte die Blockade, die ich innerlich spürte, selbst lösen. Wenn das auch noch einfach und kreativ möglich sein würde, umso besser. Einen Versuch war es wert.“

 

​Blockaden erkennen, benennen und lösen

Blockaden sind festgefahrene Denkmuster, Hindernisse am Weg, die uns davon abhalten, das zu tun, was uns erfüllt. So als würde man ständig auf der Bremse stehen, obwohl der Weg klar, weit und übersichtlich vor einem liegt. In der Kurve abzubremsen und das Tempo zu verringern, ist sicherlich klug. Manche haben aber das Gefühl, auf der Geraden ständig zu bremsen oder immer wieder ausgebremst zu werden. Wie kann NEURODINGS® helfen, um diese Blockade zu lösen?

Nicole: „Ich traue mich nicht, für mich einzustehen und habe Angst davor, mich in den Vordergrund zu stellen. Eher ziehe ich mich zurück und überlasse das Feld den anderen. Das hat sicher mit meinem Elternhaus zu tun, denn da war das, was die anderen sagen, viel wichtiger als auf sich selbst zu hören. Konflikte sollten tunlichst vermieden werden, um bei anderen nicht anzuecken.

Beim Lesen des NEURODINGS® Buches musste ich grinsen, denn da wurde gleich mal erklärt, dass alle vorhandenen Ecken rund gemacht werden sollen. Diesmal aber nicht, um bei anderen nicht anzuecken, sondern um alles das, was einen selbst unrund macht, zu eliminieren. Das gefiel mir und tat mir bei der Durchführung auch ungemein gut. Ich spürte schon bei meinem ersten Zeichenversuch, dass sich etwas löste. Dieses Etwas, meine Blockade, sollte ich benennen und ich entschied mich für die Bezeichnung >Innerer Bremser<. Das traf das Ganze sehr gut, da ich in verschiedenen Situationen, egal ob beruflich oder privat, selbst gleich voll auf die Bremse steige, wenn es darum geht, mein Anliegen vorzubringen, meine Meinung zu sagen, mein Ding zu machen.“

 

Verhaltensmuster ändern mit NEURODINGS®

Durch das Zeichnen eines neurokreativen Bildes und die Beschäftigung mit der Blockade verändern sich Gedanken und Gefühle dazu. Andere Neuronen feuern miteinander. Bessere Denkmuster entstehen. Blockaden lösen sich. Veränderung tritt zu Tage – zuerst am Papier und dann im Leben.

Nicole: „Durch das blaue NEURODINGS® Buch fand ich viele interessante Informationen, ganz einfach erklärt, wie positive Veränderung in Gehirn und Körper vor sich geht. Zu spüren war es auch vor allem beim Tun, dass sich in mir etwas verändert und sich in die richtige Richtung bewegt. Und das Schöne dabei ist, dass man das Ergebnis dann klar vor Augen hat. Es entsteht ein sehr individuelles Bild, das man Schritt für Schritt, der Anleitung im Buch folgend, erschafft. Meine neurokreativen Bilder gefallen mir sehr gut, ich kann mich kreativ betätigen und tu mir dabei Gutes. Mein wunderbares neues Hobby!“

 

Positive Veränderung im neurokreativen Bild erkennen

Die Fähigkeit, in Wolken Gesichter oder Gegenstände zu erkennen, nennt man Pareidolie. Auch im Liniengewirr eines NEURODINGS® Bildes lassen sich Figuren entdecken, die Botschaften für den Zeichnenden enthalten. Die positive Veränderung kann sich also durchaus sehen lassen.

Nicole: „Ich war fasziniert, als in meinem neurokreativen Bild tatsächlich Figuren erschienen sind. Im Bild, das ich zum Thema „Innerer Bremser“ angefertigt hatte, entdeckte ich eine Frau, deren Kleid ich pink ausmalte. Ich hatte sofort den Eindruck, dass ich das selbst bin. Mich so stolz mit auffälliger, edler Kleidung zu zeigen, würde mir zwar Freude bereiten, aber mein „Innerer Bremser“ hätte da sofort etwas dagegenzusetzen. Links von der Frauenfigur entstand ein Mensch, der Streck- und Turnübungen macht. Er weist mich auf meine fehlende Fitness hin. Für mich kam die Botschaft an, mehr auf meinen Körper und meine Fitness zu achten und mit etwas Training und besserer Körperhaltung traue ich mich dann auch, das wunderschöne pinke Kleid zu tragen und mich wie eine Königin zu fühlen.

Im unteren Teil des Bildes, wo die alten Denkmuster der Vergangenheit verändert werden, sah ich eine Figur, die einen Baum verbiegt. Das ist mein altes Ich, das verbogen wurde. Damit ist jetzt Schluss, da alles, was sich unterhalb des dick ausgemalten Stresspunktes befindet, ab nun verändert wird. Mein NEURODINGS® Bild hängt auf meinem Kleiderschrank, um mich jeden Tag bei der Auswahl meiner Kleidungsstücke an meinen Königinnenstatus zu erinnern und ihn Schritt für Schritt in mein Leben einzubauen.“

So sieht ein NEURODINGS® zum Beispiel aus:

Mach dein Ding!
Zuerst am Papier und dann im Leben.

PS1: Im kostenfreien NEURODINGS® Video „Transformation“ kannst du den Ablauf vom Buch auch noch mal Schritt für Schritt ansehen und direkt mitzeichnen. Das Video zeigt eine Zeichenvariante von vielen. Weitere neurokreative Abläufe zu anderen Themen sind als Videokurse erhältlich.

Gratis Video für Stressabbau anfordern

PS2: Wer tiefer in diese spannende Materie einsteigen und andere als NEURODINGS® TrainerIn unterstützen möchte, kann sich hier über den Online-Lehrgang informieren.

PS3: Im WIFI Oberösterreich wird ein NEURODINGS® Diplomlehrgang angeboten, zu dem es vorab einen kostenfreien Info-Abend gibt.